Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Ergebnisse der LEK 1 im SS 2018
    Die Ergebnisse der LEK 1 Prüfung im Sommersemester 2018 können dem Aushang auf dem Flur in W.10...[mehr]
  • Ausschreibung von Abschlussarbeiten (Prof. Eickmann)
    Es werden Abschlussarbeiten (Bachelor oder Master) bei Herrn Prof. Eickmann (BGW Köln)...[mehr]
  • Labore im SS 2018
    Die Anmeldelisten für die Labore Gleitsicherheit und Beleuchtung hängen an der Tür Raum W.10.084...[mehr]
  • Hinweis zur Vorlesung Gefahrstoffmanagement
    Am 17.05.2018 ist das E-Learningmodul zur Vorlesung Gefahrstoffmanagement eigenständig...[mehr]
  • Sifa-Ausbildung: Raumänderung Ausbildungsstufe III
    Die Vorlesungsveranstaltung zur Ausbildungsstufe III findet im Sommersemster 2018 in HS 18 statt.[mehr]

Forschung

Seit seiner Gründung wurden im Fachgebiet Sicherheitstechnik / Arbeitssicherheit eine Vielzahl von Forschungsprojekten durchgeführt, die bedeutende, neue Erkenntnisse auf dem Gebiet des Arbeits- und Gesundheitschutzes hervorbrachten.

Das Forschungsziel besteht in der Gewinnung anwendungsorientierter, wissenschaftlicher Erkenntnisse zur sicherheitsgerechten Gestaltung von Arbeitssystemen und einzelner, das Arbeitssystem betreffender Elemente. Die Forschungsarbeiten dienen besonders dem Ziel, arbeitsbedingte Gesundheitsschäden der Beschäftigten zu vermeiden sowie die Arbeit menschengerecht zu gestalten; dazu werden auch interdisziplinäre Fragestellungen gelöst. Daneben steht die wissenschaftlichen Weiterentwicklung des Fachgebiets Sicherheitstechnik / Arbeitssicherheit und ihrer Lehre im Vordergrund.
 

Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind:

  • Gefährdungs - und Belastungsbeurteilung; Ableitung von Gestaltungsstrategien zur Gewährleistung der Arbeitssicherheit

  • Integration der Arbeitssicherheit in Entwurfs- und Planungsphasen von technischen Arbeitsmitteln, Arbeitsstätten und Arbeitsverfahren

  • Abbau mechanischer Gefährdungen; insbesondere Gleit- und Trittsicherheit durch Gestaltung von Fußböden und Schuhsohlen

  • Gestaltung der Arbeitsumweltbedingungen, insbesondere in Bezug auf Luftverunreinigungen, Lärm, Vibration, Beleuchtung und elektromagnetische Felder

  • Weiterentwicklung des Einfachen Maßnahmenkonzepts Gefahrstoffe (EMKG) der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

  • Entwicklung eines Onlinemoduls zur mitgelieferten Gefährdungsbeurteilung nach Gefahrstoffverordnung