Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Information Blockveranstaltung "Objektbezogene Arbeitssicherheit"
    Die Blockveranstaltung "Objektbezogene Arbeitssicherheit" bei Herrn Ostermann findet in...[mehr]
  • Metorengespräche WS 17/18
    Die Mentorengespräche bei Frau Prof. Kahl finden dieses Wintersemester an folgenden Terminen...[mehr]
  • Ergebnisse der LEK1
    Die Ergebnisse der LEK 1 vom 17.11.2017 sind verfügbar.Download PDF-Datei[mehr]
  • Anmeldung zur Blockveranstaltung "Objektbezogene Arbeitssicherheit" in KW 02/2018
    Für die Teilnahme an der Blockveranstaltung "Objektbezogene Arbeitssicherheit" in KW...[mehr]
  • INTERDISZIPLINÄRES PROJEKT
    »DIGITALE FERTIGUNG«/ 3D-DRUCK Wintersemester 2017/18 Weitere Infos hier[mehr]

Forschung

Seit seiner Gründung wurden im Fachgebiet Sicherheitstechnik / Arbeitssicherheit eine Vielzahl von Forschungsprojekten durchgeführt, die bedeutende, neue Erkenntnisse auf dem Gebiet des Arbeits- und Gesundheitschutzes hervorbrachten.

Das Forschungsziel besteht in der Gewinnung anwendungsorientierter, wissenschaftlicher Erkenntnisse zur sicherheitsgerechten Gestaltung von Arbeitssystemen und einzelner, das Arbeitssystem betreffender Elemente. Die Forschungsarbeiten dienen besonders dem Ziel, arbeitsbedingte Gesundheitsschäden der Beschäftigten zu vermeiden sowie die Arbeit menschengerecht zu gestalten; dazu werden auch interdisziplinäre Fragestellungen gelöst. Daneben steht die wissenschaftlichen Weiterentwicklung des Fachgebiets Sicherheitstechnik / Arbeitssicherheit und ihrer Lehre im Vordergrund.
 

Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind:

  • Gefährdungs - und Belastungsbeurteilung; Ableitung von Gestaltungsstrategien zur Gewährleistung der Arbeitssicherheit

  • Integration der Arbeitssicherheit in Entwurfs- und Planungsphasen von technischen Arbeitsmitteln, Arbeitsstätten und Arbeitsverfahren

  • Abbau mechanischer Gefährdungen; insbesondere Gleit- und Trittsicherheit durch Gestaltung von Fußböden und Schuhsohlen

  • Gestaltung der Arbeitsumweltbedingungen, insbesondere in Bezug auf Luftverunreinigungen, Lärm, Vibration, Beleuchtung und elektromagnetische Felder

  • Weiterentwicklung des Einfachen Maßnahmenkonzepts Gefahrstoffe (EMKG) der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

  • Entwicklung eines Onlinemoduls zur mitgelieferten Gefährdungsbeurteilung nach Gefahrstoffverordnung